Du bist hier:
Klosteranlage > KULTURSamstag

KULTURSamstag

In diesem Jahr wird der KulturSamstag von April bis Oktober bereits zum dritten Mal stattfinden. Das Konzept hat sich aber dahingehend geändert, dass der KulturSamstag nicht mehr an jedem, sondern regelmäßig am 1. und 3. Samstag eines Monats von 13:00-18:00 Uhr angeboten wird. Der Geschichtserlebnisraum bietet Gelegenheit für einen entspannten

Spaziergang über das Gelände und durch die heimische Geschichte, die hier von dem Rekonstruktionsbau eines slawischen Blockhauses bis hin zu den Schleswiger Kaltblutpferden reicht. Schauen Sie den wechselnden Handwerkern in den mittelalterlichen Gebäuden über die Schulter und erfahren so interessante Dinge über frühmittelalterliche Grubenbrände, Bogenbau, Tintenherstellung, Schafschur, uvm. Außerdem ist an jedem KulturSamstag Manfred Pfeifer mit seiner "steinharten Knochenarbeit" (www.steinharteknochenarbeit.de) an dem rekonstruierten Pfostenhaus vertreten und steht Rede und Antwort zu steinzeitlichen Techniken und der ersten Besiedlung unserer Region. Erleben Sie ihn z.B. bei der Herstellung von Angelschnüren aus Lindenbast oder der Gefäßherstellung aus Birkenrinde. Der KulturSamstag startet am 5. April um 13:00 Uhr.

Neu bei den Kultursamstagen ist die kostenlose Bestimmung von Fundstücken unbekannter Art oder Herkunft -BUFO. Es kann sich bei den,,Fundstücken“ auch um Sammelfunde von Omas Dachboden oder Schubladen handeln. Auch Funde von den Stränden, Wald und Wiesen können gezeigt und bestimmt werden.
Aus mehrjähriger Erfahrung mit dieser Art der Sprechstunde kann Manfred Pfeifer sehr viel beitragen und so manches Rätsel lösen.
,,BUFO“ wird in einer lockeren und heiteren Runde abgehalten, der Spaß wird dabei nicht zu kurz kommen.
,,BUFO“ ist für jung und alt geeignet und immer einen Besuch wert.
Auch Gäste ohne Fundstücke können zusehen oder sich beim „Fachsimpeln“ einbringen.

Der Künstler und Steinmetz Tim Maertens wird an mehreren Samstagen aus gotländischem Sandstein ein romanisches Taufbecken fertigen, direkt neben unserer mittelalterlichen Holzkirche St.Nicolai.

Der Trägerverein Bauspielplatz Roter Hahn arbeitet seit 1999 als Anbieter der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Lübecker Stadtteil Kücknitz. Auf einer ca.2 ha großen anregungsreichen  Natur- und Spielfläche entwickelte sich unsere Einrichtung in den letzten Jahren immermehr von einer reinen Kinder- und Jugendeinrichtung zu einer generationsübergreifenden Kultur-, Sozial- und Bildungseinrichtung. Informieren sie sich über unseren Entwicklungsprozeß und unser großes neues Projekt "Klosterbau". Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Programmkalender 2014

folgt in Kürze

Die Fachleute

Astrid Schyra

Astrid Schyra

Thema: Ernährung

Astrid Schyra ist begeisterte Hobbyköchin und hat insbesondere die mittelalterliche Küche für sich entdeckt. In der „Mittelalter-Mitmachküche“ können die Besucher nicht nur zugucken und probieren, sondern sich auch aktiv einbringen.

Henrik Meß

Henrik Meß

Thema: Töpfern

Henrik Meß töpfert nicht nur Töpfe und Becher nach mittelalterlichen Vorlagen, diese werden auch, wie vor tausend Jahren im Grubenbrand gebrannt.

Moritz Ebert

Moritz Ebert

Thema: Kajakbau

Moritz Ebert ist ein Experte in Sachen Kajakbau und hat auch das berühmte Kajak der Lübecker Schiffergesellschaft nachgebaut.

Johannes Nachtigal

Johannes Nachtigal

Thema: Sense & Dengeln

Johannes Nachtigall kennt sich bestens mit den verschieden Typen von Sensen, ihren speziellen Einsatzbereichen, Fertigung und Pflege aus. Sense ist eben nicht gleich Sense.

Isa Reher

Isa Reher

Thema: Textiles Handwerk

Isa Rehers Fachgebiet ist das weite Feld der mittelalterlichen Textilherstellung. Wer etwas über Spinnen, Filzen, Färben oder Nähen lernen möchte, ist bei Isa an der richtigen Adresse.

Sönke Baum

Sönke Baum

Thema: Glas, Lieder & Gedichte

Sönke Baum, der Poet der Gläser, schreibt Lieder und Gedichte und weiß so manches zum Thema „antikes Glas“ zu erzählen.

Martin Tank

Martin Tank

Thema: Löffelschnitzen

Martin Tank widmet sich einer ganz besonderen Kunst, dem Schnitzen von Löffeln, und ist dank seiner langjährigen Tätigkeit im Bereich Archäologie ein wirklicher Profi in Sachen mittelalterliches Alltagsleben.

Bernd Schonvogel

Bernd Schonvogel

Themen: Waffen & Blech

Bernd Schonvogel weiß nicht nur, wie mittelalterlichen Rüstungen und Waffen aussehen, auch mit dem Umgang mit solcherlei Gerät ist er bestens vertraut.

Bettina Nachtigal

Bettina Nachtigal

Thema: Wildkräuter

Bettina Nachtigall ist bei uns DIE Expertin für das im Mittelalter - und auch heutzutage - so wichtige und interessante Thema „Kräuter und Heilpflanzen“.

Karin Loos

Karin Loos

Thema: Glasperlen

Karin Loos Spezialgebiet ist die bunte Welt der Glasperlen. Schmuckstücke, die schon in der Antike sehr geschätzt waren, werden vor Ort gefertigt und es gibt so manches über diese Kunst zu erfahren.

Manfred Pfeifer

Manfred Pfeifer

Manfred Pfeifer ist mit seiner "Steinharten Knochenarbeit" (www.steinharteknochenarbeit.de) bei uns im Pfostenhaus vertreten und steht Rede und Antwort zu steinzeitlichen Techniken und der ersten Besiedlung unserer Region. Erleben Sie ihn z.B. bei der Herstellung von Angelschnüren aus Lindenbast oder der Gefäßherstellung aus Birkenrinde.

Stefan Kaukewitsch

Stefan Kaukewitsch

Thema: Lederschuhe

Stefan Kaukewitsch fertigt Lederschuhe, wie sie wohl schon Leif Eriksson und seine Mannschaft auf der Reise über die Meere getragen haben. Auch Kleinmöbel aus Holz gibt es bei ihm zu bestaunen.

Michael Schulz

Michael Schulz

Thema: Bogenbau & Bogenschießen

Michael Schulz ist ein äußerst erfahrener Bogenbauer und Bogenschütze. Sein Wissen um diese beiden Künste teilt er gerne.

Cora Oertel

Cora Oertel

Thema: Schönschrift mit Feder und Tinte

Die Kunst des schönen Schreibens ist das Fachgebiet von Cora Oertel. Dazu gehört aber nicht nur der richtige Schwung mit der Feder sondern selbstverständlich auch die Herstellung von Tinte und Farben nach alten Rezepturen.